Welche Programme sollte jeder Unternehmer auf seinem PC haben? 

Welche Programme sollte jeder Unternehmer auf seinem PC haben? 

Der Computer ist der Dreh- und Angelpunkt jedes modernen Unternehmens. Er benötigt allerdings die passende Software, um für den Anwender nutzbar zu sein. Verschiedene Programme sind längst unverzichtbar geworden, wenn es darum geht, eine Firma am Laufen zu halten. Wir werfen einen Blick auf die wichtigsten von ihnen, die wirklich jedes Unternehmen haben sollte. 

Professionelle Büroanwendungen 

Als Grundausrüstung gelten die üblichen Büroanwendungen, also ein Textverarbeitungsprogramm, ein Tabellenprogramm und eine Software für Präsentationen. Den berühmten Dreiklang gibt es sowohl in der Bezahlvariante als auch kostenlos zum Download. Für Unternehmen sind spezielle Business-Anwendungen zu empfehlen, die deutlich mehr Funktionen und eine höhere Qualität aufweisen. Investieren Sie also lieber ein bisschen mehr, für professionelles Arbeiten mit hohem Komfort. 

Ein hochwertiger Virenschutz

Hinzu kommt immer ein hochwertiger Virenschutz, kein kostenloses Basisprogramm, das ist nicht sicher genug. Investieren Sie besser in eine Profi-Software wie Sophos Intercept X Advanced, die das Firmennetzwerk wirksam vor Angriffen aller Art schützt. Ein Virus oder Trojaner legt sonst schnell Ihr Geschäft lahm – und bis ein IT-Spezialist das Problem gelöst hat, haben Sie jede Menge Geld verloren. 

Eine passende Buchhaltungssoftware

Auch an Buchhaltungsprogrammen existierte eine große Auswahl, die auf dem ersten Blick unübersichtlich wirkt. Es lohnt sich, die einzelnen Angebote genau anzusehen und zu prüfen, welche Anwendung zum Unternehmen passt. Denken Sie daran: Eine hochwertige Buchhaltungssoftware sorgt für bestmögliche Übersichtlichkeit und erleichtert dem  Steuerberater die Arbeit. Vielleicht können Sie sich damit sogar den hauseigenen Buchhalter sparen. 

Das Profi-Rechnungsprogramm 

Wer sich damit abgeben möchte, kann seine Rechnungen im Textverarbeitungsprogramm erstellen und bearbeiten – sehr professionell ist das aber nicht. Außerdem kostet diese „Sparvariante“ sehr viel Zeit und Mühe. In einem Rechnungsprogramm können Sie Artikel und Waren speichern und diese per einfachem Klick Ihrer Rechnung zufügen. Auch sämtliche Kundendaten lassen sich hinterlegen und jederzeit abrufen. 

Ein E-Mail-Programm für die Kommunikation

Was jetzt noch fehlt, ist das E-Mail-Programm, das durchaus eine normale Webmail-Komponente der bewährten Anbieter sein kann. Geld zu investieren, ist in diesem Fall nicht nötig, auch nicht für die bekannte Groupware, die als Alternative bereitsteht. Hier geht es einzig darum, womit Sie am besten zurechtkommen, damit das Mailen nicht allzu sehr in Arbeit ausartet. 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.