Hast du Viren auf deiner Website?

Auch du hast schon einmal eine Viren-verseuchte Internetseite besucht – und dein Webbrowser hat dich dann davon abgehalten, indem er so eine Warnung angezeigt hat. Da hast du aber Glück gehabt, denn es hätte schlimmer kommen können!

Viren sind ein ernstes Problem!

Seitdem es Besitz gibt, gibt es auch Diebe – und seitdem es Computer gibt, gibt es auch Viren. Mit Viren ist definitiv nicht zu spaßen – denn diese machen auch vor erfahrenen PC-Nutzern keinen halt. Viren können PCs lange unbemerkt ausspionieren und lahmlegen – wenn ein Virus, in diesem Falle ein Trojaner (man denke an das Trojanische Pferd), sensible Daten wie Kreditkarten-Daten oder Online-Banking findet bzw. abhorcht, kann der virenbefallene PC noch das geringste Problem sein: Unbefugte können sich Zugriff zum Online-Banking oder gar zur Kreditkarte verschaffen und bleibende finanzielle Schäden anrichten.

Viren auf Websites!

Viren werden nicht nur per Mail oder Schadsoftware verteilt, sondern auch über ganz normale Internetseiten eingeschleust. Und das Schlimme daran: Meistens bemerkt weder der Internetbrowser, noch der Nutzer etwas davon! Zum Glück gibt es aber für Seitenbetreiber wie mich, aber auch für Otto-Normalverbraucher ein Tool, mit dem man eine Website auf Viren prüfen kann.

Für Webmaster: Viren vorbeugen!

Nein, es ist kein Zufall, dass ein Virus eine Krankheit ist – denn auch dem Computer-Virus können wir Seitenbetreiber und Webmaster vorbeugen! Hier gebe ich euch Website- und PC-Besitzern ein paar Tipps, wie ihr verhindert, dass eure Website oder euer PC von einem Virus befallen wird:

  • Sichere Passwörter wählen!

So banal es auch klingt: Ein sicheres, also ein wirklich sicheres Passwort schafft meist schon Abhilfe und bildet eine große Hürde für die meisten Möglichkeiten, Viren in Websites einzuschleusen. Die meisten Hacker und Angreifer bedienen sich dabei der sogenannten Brute Force-Methode, bei der einfach systematisch und chronologisch Passwörter geknackt werden. Also: Wählt ein sicheres Passwort für FTP, Webspace, Domain und Admin-Zugang!

Hat meine Website einen Virus?

Gute Frage! Das weiß ich nicht, aber um deine Website zu überprüfen, ist da ein kostenloser Website Virus Scan, der dir helfen kann, festzustellen, ob deine Website von Viren angegriffen ist. Wenn deine geprüfte Seite jetzt wirklich einen Virus hat, musst du schnell handeln, und deinen Virus auf Homepage entfernen!

Falls du Fragen bezüglich Viren, Virenschutz oder Internetbrowser hast, schreib doch einen Kommentar!

7 Antworten auf „Hast du Viren auf deiner Website?“

  1. Für WordPress gibts von Sergej Müller das Plugin AntiVirus, das meldet Veränderungen an den Dateien von WordPress.

    Das ist durchaus eine Hilfe!

    Und wer ohne AntiVirus-Software auf dem PC im Netz unterwegs ist, dem ist auch nicht zu helfen!

    1. Hallo Marcus,

      Das Plugin ist mir durchaus bekannt, hier geht es aber eher um andere Websites, welche die viren dann auf den jeweiligen PC schleusen. Da hilft Antivirus vielleicht den betroffenen Websites, aber da liegt der Schadcode meist leider nicht bei WordPress, sondern in den tiefen der Server.

      Und zu deinem letzten Kommentar: Virenschutz-Software braucht nur ein Windoof-PC 😉

      Grüße,
      Pascale

  2. Schöner Artikel! Das Thema Vorbeugen könnte etwas umfangreicher sein. Abgesehen von sicheren Passwörtern, die natürlich grundlegend wichtig sind, ist es bei dynamischen Webseiten ebenso wichtig die jeweilige Software aktuell zu halten.
    Gerade am Beispiel von Joomla ist dies ein weit verbreitetes Problem, da quasi alle Versionen vor 2.5.14 und 3.1.5 (jew. im August 2013 erschienen) potentiell angreifbar sind. In dem Fall helfen dann leider auch keine sicheren Passwörter.

    Ein Plugin, das veränderte Dateien anzeigt, setze ich auf meinen WordPress Seiten auch ein.
    Das ist zwar kein Schutz – aber wenn mal etwas passiert ist, hat man schnell den Überblick was überhaupt verändert wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.