5 WordPress SEO Tipps

SEO bringt mehr Besucher auf die eigene Seite. Ich gebe dir 5 sofort umsetzbare SEO-Tipps für deinen WordPress-Blog!

1. Verfasse qualitativen Inhalt!

Nach wie vor das oberste Gebot. Guten Inhalt zu haben, geht jeder Suchmaschinen-Optimierung voran. Auch die beste SEO bringt nichts, wenn kein guter Inhalt auf deiner Seite ist. Ich habe bereits einen Blog-Eintrag dazu verfasst, wie du gute Artikel schreibst.

2. Schreibe für Menschen, nicht für Google.

Die Texte auf deine Seite sollen für Menschen geschrieben werden, nicht für Maschinen. Deine Texte sollen flüssig leserlich sein und keine untergeschmuggelten Keywords enthalten. Das bringt rein gar nichts.

3. Verwende einen zuverlässigen Hoster

Wenn deine Seite zu oft nicht zu erreichen ist, besuchen Suchmaschinen deine Seiten weniger häufig. Suche dir einen seriösen und performanten Webhoster. Günstig ist nicht immer besser! Falls du deine Seite selber hosten willst, kannst du hier erfahren, wie du deinen eigenen Webserver installierst.

4. Verlinke auf deine anderen Seiten!

Verweise in deinen Artikeln – aber nur, wenn es angebracht ist – auf relevante Seiten auf deinem Blog. Wenn du zum Beispiel über ein Thema, dass du in einem Artikel ansprichst, einen auführlicheren Beitrag verfasst hast, verlinke deinen Beitrag in diesem Artikel. Google liebt interne Verlinkungen und folgt diesen!

5. Dein WordPress-Theme…

Zu guter letzt: Benutzt du ein performantes WordPress-Theme? Ein guter Schritt ist dabei, deine Seite mit Google-PageSpeed zu überprüfen. PageSpeed liefert dir Verbesserungsvorschläge für dein Theme! Du kannst desweiteren unnötige PHP-Queries aus deinem Theme entfernen.

Was sind eure SEO-Tipps?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.