In dieser Anleitung zeige ich dir, wie du WordPress auf nginx installierst.

Voraussetzungen

Dies ist der dritte Teil des Tutorials um nginx. Ich setze folgende Artikel als gelesen und umgesetzt voraus:

  1. nginx auf Debian installieren / nginx auf Ubuntu installieren
  2. PHP auf nginx installieren und konfigurieren

Du hast nun PHP erfolgreich installiert und willst WordPress installieren. Dafür benötigst du noch weitere Software: PHP5-MySQL, und den MySQL-Server,

MySQL-Server und PHP5-MySQL installieren

Mit folgendem Code kannst du die benötigte Software direkt aus dem Paketverzeichnis installieren:

apt-get install mysql-server php5-mysql

Bei der Installation musst du ein sicheres Passwort für den Root-Benutzer des MySQL-Servers festlegen. Bitte trage dort ein sicheres Passwort ein und notiert euch dieses. Du brauchst dieses Passwort bei der weiteren Installation!

WordPress-Datenbank und Datenbank-Benutzer erstellen

Nun musst du die Datenbank erstellen, in der WordPress alle Daten ablegt, wie beispielsweise Seiten, Artikel und Einstellungen. Mit folgendem Code erstellst du die Datenbank namens wordpress:

Als erstes musst du dich in den MySQL-Server einloggen:

mysql -uroot -p

Du wirst nun nach dem Passwort gefragt, welches du bei der Installation des MySQL-Servers festgelegt hast. Dieses musst du nun eintragen und mit Enter bestätigen. Achtung: Du siehst das Passwort aus Sicherheitsgründen während der Eingabe nicht!

Enter Password: [passwort]

[passwort] mit deinem Passwort ersetzen. Falls alles geklappt hast, erscheint folgendes:

mysql>

Du bist nun eingeloggt. Mit folgendem Befehl erstellst du die Datenbank:

CREATE DATABASE wordpress;

Die Datenbank ist erstellt. Nun muss noch der Datenbankbenutzer erstellt werden – und es ist aus Sicherheitsgründen nicht ratsam, den Root-Benutzer zu nehmen! Deshalb erstellen wir einen neuen Datenbankbenutzer mit folgendem Code:

CREATE USER 'wordpress-user'@'localhost' IDENTIFIED BY 'passwort';

Der Name des Datenbankbenutzers ist wordpress-user, das Passwort muss noch angepasst werden. Bitte achte darauf, dass das Passwort immer zwischen ‚ und ‚ steht. Jetzt musst du dem Benutzer wordpress-user noch die nötigen Zugriffsrechte auf der Datenbank wordpress gewähren, die du grade erstellt hast.  Dafür benutzt du folgenden Code:

GRANT ALL ON wordpress.* TO wordpress_user@localhost;

 nginx konfigurieren

Nun musst du nginx noch so konfigurieren, dass er standartmäßig die Index.php lädt und die schönen Permalinks unterstützt. Dazu öffnest du die Konfigurationsdatei unter /etc/nginx/sites-available/default.

nano /etc/nginx/sites-available/default

Suche folgenden Code:

index index.htm index.html

und ersetze diesen mit

index index.php

Nun wird die index.php anstelle der index.htm(l) geladen. Jetzt musst du noch die Permalinks aktivieren – folgendes eintragen:

location / {
    try_files $uri $uri/ /index.php;
  }

Einfach den vorhandenen Eintrag ersetzen, nicht einfach hinzufügen. Das gibt sonst Fehler.

Fertig mit der nginx-Konfiguration!

War doch gar nicht so schwer, oder? Jetzt mit STRG + O abspeichern und testen, ob die Konfiguration funktioniert:

nginx -t

Sollte folgendes ausgeben:

nginx: the configuration file /etc/nginx/nginx.conf syntax is ok
nginx: configuration file /etc/nginx/nginx.conf test is successful

Dann ist alles richtig! Super!

Jetzt mit folgendem Befehl den Server neuladen:

service nginx force-reload

WordPress installieren

Jetzt könnt ihr einfach eure IP-Adresse oder euren Hostname im Browser aufrufen und die Installation starten!

Bei Datenbankserver localhost eintragen, bei Datenbankbenutzer wordpress-user und bei Datenbank wordpress.

Hast du Probleme bei der Installation?

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.