Twenty Sixteen - das neue Standard-Theme

Twenty Sixteen – Ein erster Blick aufs neue Standard-Theme

Wie jedes Jahr erhält WordPress auch für 2016 ein neues Standard-Theme. Hier handelt es sich um Twenty Sixteen – einem aufgeräumten Theme mit viel Freiraum.

Twenty Sixteen ist seit kurzer Zeit auf Github verfügbar

Twenty Sixteen auf Github
Neugierige finden Twenty Sixteen schon auf Github.

To try things a bit differently this year, Twenty Sixteen is going to be developed on GitHub, just like a featured plugin, before it makes its way to core SVN and Trac.

Anders als in den letzten Jahren erfolgt die anfängliche Entwicklung des neuen Standard-Themes nun über Github, bis es dann in den Trac und in die SVN kommt.

Schlichtes Design wie in den vorherigen Jahren

Das Design des neuen Standard-Themes knüpft definitiv an das der vorherigen Standard-Themes an. So wird wieder auf überflüssigen Schnickschnack verzichtet und der eigentliche Inhalt klar hervorgehoben.

Obwohl ich eigentlich ein Fan von schlichtem Design bin, scheint mir das neue Theme doch schon ein wenig altbacken.

Wie gefällt Twenty Sixteen?

Habt Ihr das Twenty Sixteen bereits ausprobiert oder werdet Ihr es ausprobieren? Was haltet Ihr vom zukünftigen Standard-Theme? Ich bin gespannt, ob Ihr das Theme auch ein wenig altbacken findet oder gänzlich anderer Meinung seid!

5 Gedanken zu “Twenty Sixteen – Ein erster Blick aufs neue Standard-Theme

  1. Schon altbacken und auch langweilig. Erinnert an Diaspora* der ersten Stunde. Allerdings ist es ja auch nur ein Standard-Theme. Wer es anders möchte, kann ja jederzeit alles nach seinen Wünschen einstellen oder ein anderes Theme nutzen.

    1. Moin Dirk (?),

      Ich muss ehrlich sagen dass ich nicht mehr genau weiß, welche Zielgruppe diese Standard-Themes ansprechen sollen.

      Theme-Entwickler nehmen diese ja längst nicht mehr als Basis-Theme oder Framework und die meisten Klein- bis Mittelständischen Unternehmer kaufen die sog. Premium-Themes um bei DIY zu bleiben.

      Die Typografie der Themes wird aber von Jahr zu Jahr besser. Erinnert mich immer wieder daran, mein eigenes Theme mal auf den aktuellen Stand zu bringen :p

  2. Ich habe das twenty sixteen auch eben ausprobiert und fand es recht ernüchternd. Aus der 2012 konnte man noch etwas solide aussehendes machen, die 13 ging und die 14 finde ich mit dem Grid/Slider und dem Ephemera richtig Klasse!
    Nachdem die 2015 in meinen Augen blaß und nichtssagend war, tritt die 2016 wider Erwarten in dieselben Fußstapfen.
    Ist m.E. enttäuschend, weil ein Standard-Theme für mich immer die erste Referenz ist und eigentlich zeigen müßte, was neues geht und was es für neue Ideen gibt.
    Da wird mglw. der Ball absichtlich flach gehalten, um die Vielfalt der Template-Entwickler zu fördern, anders kann ich mir das auch nicht erklären.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.