Rechnung in Ihrem Online-Shop anbieten: Aber sicher!

Wenn ich einen Artikel im Netz per Rechnung kaufen kann, freut mich das. Denn erst kommt die Ware, dann muss ich zahlen. Ich halte die Ware dann in den Händen und kann meine Rechnung bezahlen.

Für Online-Händler ist das Anbieten der Zahlung auf Rechnung aber eine riskante Sache. Aber so können Sie Zahlungsausfälle verhindern!

Wenn Sie die Bezahlung auf Rechnung in Ihrem Online-Shop anbieten, ist das ein großes Plus für Ihre Kunden. Das heißt für Kunden dann:: Erst die Ware – dann das Geld.

Für Online-Händler ist das aber seit jeher ein Dilemma. Zu groß das Risiko der Zahlungsausfälle, zu groß der Aufwand, die Zahlung einzuholen.

Dieses Problem ist größer, als die meisten glauben. Denn 40% der Online-Händler verzichten auf zusätzliche Kunden und erhöhte Conversion-Rate – indem Sie den Rechnungskauf eben nicht anbieten.

Aber da muss es doch eine Patentlösung geben?

Internethandel.de erklärt Risiken und Umsetzung des Rechnungskaufs

Aufgrund dieses um sich greifenden Problems für Online-Händler hat sich das Fachmagazin Internethandel.de für das Titelthema der aktuellen Ausgabe ganz mit den Risiken des Rechnungskaufs beschäftigt: Und wie Online-Händler diesen zwar umsetzten können, aber trotzdem noch auf der sicheren Seite bleiben und keine Umsatzeinbußen hinnehmen müssen.

Rechnungskauf zieht Betrüger an und erhöht Retoure

Fakt ist, dass Zahlung auf Rechnung ein gefundenes Fressen für Betrüger ist. Die kaufen dann Ihr Produkt und wissen von vornherein, dass Sie die Rechnung für Ihr erworbenes Produkt sowieso nicht begleichen werden.

Hinzu kommt, dass die Zahlung auf Rechnung für Normalkunden so bequem ist, dass dieser sich oftmals gar keine Gedanken zur Notwendigkeit des erstandenen Produkts macht – und dieses schneller zurückschickt und sein Geld zurückfordert, als es Ihnen lieb ist.

Hört sich schlimm an. Gibt es für mich als Online-Händler einen Ausweg?

Das Fachmagazin Internethandel.de beantwortet dies mit einem klaren ja.

Die Redakteure des Magazins haben dabei unter anderem eins festgestellt: Ein Online-Shop kann keinen Rechnungskauf anbieten, ohne nicht über ein gut konzipiertes und durchdachtes Risikomanagement zu verfügen.

Dadurch lassen sich vor allem Zahlungsausfälle in Ihrer negativen Auswirkung reduzieren und der Fortbestand des Unternehmens langfristig sichern, unabhängig davon, wie viele Zahlungsausfälle durch die Rechnungszahlung auftreten.

Allerlei nützliches für Online-Händler und Gründer

Aber das Dilemma rund um den Rechnungskauf ist nicht das einzige, womit sich das Fachmagazin Internethandel.de in der aktuellen Ausgabe (August 2013) beschäftigt hat.

Dazu gibt es Neuigkeiten aus der Welt des Online-Handels und eCommerce, Praxixtipps zur sofortigen Umsetzung und Interviews mit Unternehmern, die Ihnen wertvolle Tipps für den Aufbau Ihres eigenen Unternehmens geben können.

Ich kann Ihnen die Leseprobe wärmstens ans Herz legen.

Über Internethandel.de

Das Fachmagazin Internethandel.de hat sich seit seiner Gründung 2003 ganz und gar dem eCommerce und Online-Handel verschrieben. Seitdem hat sich das Fachmagazin nicht nur in Fachkreisen etabliert. Auf der dazugehörigen Website interhandel.de finden Sie dazu einen Newsletter, den Sie abonnieren können und alles aus der Welt des Online-Handels.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.