Häufige Fehler bei der Investorensuche

Häufige Fehler bei der Investorensuche

Viele Unternehmer hoffen auf einen Eigenkapitalinvestor und die Finanzierung Ihrer Firma. Doch meistens scheitern sie an einer mangelnden Vorbereitung. Wenn Sie wirklich überzeugt von Ihrem Startup sind und wissen, was es zu bieten hat, dann sollten die folgenden Fehler für Sie leicht zu umgehen sein!

Fokus auf nur einen Investor

Investoren haben das Ziel, sich an interessanten Unternehmen zu beteiligen. Idealerweise wird ein Unternehmen in Ruhe unter die Lupe genommen, um jedes kleinste Detail zu kontrollieren.

Auf der Seite des Startups bzw. des Verkäufers ist dies allerdings viel zu riskant. Im Falle einer Prüfung, die sich über mehrere Monate zieht, verliert der Verkäufer wertvolle Zeit. Deshalb ist es nicht empfehlenswert, sich nur auf einen einzigen geeigneten Investor zu fokussieren. Sich zwei oder drei potenzielle Investoren vorzustellen und mit ihnen zu verhandeln, ist also der sichere Weg.

Sie brauchen keinen Berater?

Selbst ein kleines Unternehmen sollte sich einen Experten ins Boot holen. Der Berater beschäftigt sich damit, den Verkaufsprozess oder die Eigenkapitalfinanzierung strukturiert zu steuern. Außerdem hat ein Berater die Expertise, um Ihnen dabei zu helfen, Ihre Motivation und Ziele hinsichtlich des Verkaufs klar zu bestimmen. Der Berater findet passende Investoren und kann gezielt Kontakt aufbauen. Bei der Erstellung einer Pitch Präsentation, wird Ihnen ein professioneller Berater ebenfalls Beihilfe leisten. Alle relevanten Informationen stehen einem guten Berater zur Verfügung. Dieser wird im Falle einer Nachfrage zeitnah den Kontakt zum potentiellen Investor herstellen. Um einen angemessen Verkaufspreis zu ermitteln, ist die Kommunikation zu einem Berater essentiell.

Dubiose Verkaufsziele

Viele Investoren werden kritisch reagieren, wenn ein Unternehmer sich plötzlich von seinen gesamten Firmenanteilen trennen möchte. Noch auffälliger wird es, wenn ein Unternehmer die Firma erst kurzfristig übernommen hat. Die Pitch Präsentation kann noch so gut sein, es wird dennoch die Glaubwürdigkeit fehlen. Wenn ein Unternehmer nicht an die Zukunft des Unternehmens glaubt, wieso sollten es dann Investoren tun?

Was ebenfalls viel Misstrauen aufwirft ist, wenn Unternehmer nur den Wert der Firma prüfen möchten. Solche kurzen und oberflächlichen Verkaufsanfragen, werden wenig bis gar keine Aufmerksamkeit von einem seriösen Investor bekommen. Gleiches gilt für Anfragen mit zu hoch angesetzten Preisvorstellungen.

, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.