Dass Farben eine psychologische Wirkung auf Menschen haben, ist bereits lange bekannt. Wie man sie erfolgreich im Webdesign einsetzt, scheint jedoch gespaltene Meinungen zu bilden. Zwar gibt es für das richtige Farbdesign keine Schritt-für-Schritt-Anleitung, einige Grundsätze helfen jedoch dabei, eine professionelle Wirkung bei den Besuchern zu haben. Im Folgenden werden einige der wichtigsten Ideen an Hand von passenden Beispielen erläutert.

Grün – Harmonie und Entspannung

Das menschliche Auge ist auf die Farbe Grün besonders empfindlich und kann hier mehr Nuancen als in anderen Farben wahrnehmen. Das liegt vor allem daran, dass in einem natürlichen Umfeld durch Pflanzen und Bäume besonders viel grüne Farbe in unserem Blickfeld ist. Mit Grün verbinden wir Idylle, Harmonie und Entspannung. Besonders Websites mit ökologischen oder nachhaltigen Themen greifen daher besonders gern auf diese Farbe zurück – so auch das Unternehmen Oeko.eu, das sich für CO2-neutrale Websites einsetzt. Mit jeder Anmeldung einer Website wird hier ein Baum gepflanzt.

Gelb - Euphorie und Aktivität
Euphorie und Aktivität – Gelb

Gelb – Euphorie und Aktivität

Die Farbe Gelb hat eine anregende Wirkung auf das Gemüt. Ein warmes Gelb kann Glücksgefühle hervorheben und zur Interaktion motivieren. Deshalb verwundert es nicht, dass das Online-Casino Betfair sein Banner auf der eigenen Website in genau diesem Gelbton gestaltet. So kommen Spieler gleich beim ersten Klick auf die Seite in eine positive Stimmung und verbinden die Website mit positiven Emotionen. Und das ist besonders wichtig, denn der erste Eindruck zählt.

Blau – Professionalität und Business

Die Farbe Blau wird meist in Verbindung mit Professionalität gebracht, weshalb viele Anzüge oder Kostüme in Blautönen besonders kompetent wirken. Auch auf Websites eignet sich diese Farbe, um Kompetenz und Vertrauen zu vermitteln; gleichzeitig wirkt sie aber auch konservativ und unkreativ. Blau wird daher vor allem für Websites von großen Konzernen oder im Finanzwesen eingesetzt. Ein gutes Beispiel für den erfolgreichen Einsatz der Farbe Blau ist die Website und Online-Banking-Plattform der Deutschen Bank.

Lila – Kreativität und Eleganz

Lila ist eine eher schwere Farbe und kann je nach Farbton unterschiedlich eingesetzt werden. Ein dunkles, kraftvolles Lila steht für Eleganz und Prunk, während ein Pastell-Lila beruhigend, aber auch ermüdend wirkt. Wer die Aufmerksamkeit auf sich ziehen und zu Tatendrang motivieren will, ist mit Lila also an der falschen Stelle. Das Unternehmen Müller – Die lila Logistik setzt sowohl in ihrem Coporate Design als auch auf ihrer Website auf ein kräftiges Lila mit starkem Rotanteil. Dadurch wirken sie modern und kreativ, gleichzeitig aber auch hochwertig und elegant.

Rot – Energie und Bewegung

Die Farbe Rot ist die Signalfarbe Nummer eins. Genau deswegen wird Rot vor allem dort eingesetzt, wo hohe Aufmerksamkeit gefordert wird. Bei dieser Farbe ist weniger fast immer mehr. Mit Rot sollen Akzente gesetzt werden; eine Website mit komplett rotem Hintergrund überstimuliert jedoch schnell und ermüdet die Augen. Die Website des Nachrichtendienstes N-TV zeigt dies gekonnt. Hier werden nur wichtige Schlagwörter über den Titeln der Beiträge rot eingefärbt, wodurch es besonders einfach für Leser ist, die Inhalte im Blick zu haben.

Schwarz – Luxus und Kraft 

Schwarze Websites waren lange Zeit nicht besonders beliebt, erschienen sie doch sehr hart und dunkel. Der Trend geht im Webdesign jedoch immer mehr zum Minimalismus und viele Besucher verbinden schwarze oder schwarz-weiße Websites mit Design, Luxus und Kraft. Sie werden daher besonders gerne für Modelabels eingesetzt oder im Sport verwendet. Der Webauftritt und die App von dem Trainingsprogramm Freeletics zeigen dies besonders gut. Die dunklen Elemente in schwarz und grau vermitteln Stärke und Kraft, und sind damit besonders motivierend.

Diese Aufzählung ist nur eine Auswahl von einer viel tiefgehenderen Psychologie der Farben. Sie bietet jedoch einen ersten Einstieg in die effektive Farbschemata von Websites.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.