Apache und PHP 7 auf Ubuntu 16.04 installieren

Apache bildet mit PHP und MySQL den beliebtesten Webserver-Stack. Die Installation auf Ubuntu 16.04 ist denkbar einfach!

System aktualisieren

[code]sudo apt update && sudo apt upgrade[/code]

Fremdquellen für aktuelle Versionen hinzufügen

Ondřej Surý stellt sowohl für Apache als auch für PHP aktuelle Paketverzeichnisse bereit.

Er verwaltet zusätzlich noch viele andere Paketquellen – er freut sich über Spenden für seine jahrelangen Mühen!

Diese Fremdquellen ermöglichen es, aktuellere Versionen der genannten Programme zu beziehen als in den Ubuntu-Paketverzeichnissen.

Apache Paketquellen hinzufügen

[code]sudo add-apt-repository ppa:ondrej/apache
[/code]
Mit ENTER bestätigen

PHP Paketquellen hinzufügen

[code]sudo add-apt-repository ppa:ondrej/ppa
[/code]
Mit ENTER bestätigen und die Paketverwaltung aktualisieren
[code]sudo apt update
[/code]

Apache installieren

[code]sudo apt install apache2
[/code]

PHP-Erweiterung für Apache installieren

Hier hat man die Wahl zwischen PHP5 und PHP7. Ich rate allerdings zu PHP7.
[code]sudo apt install libapache2-mod-php7.0
[/code]
Die Paketverwaltung löst automatisch die Abhängigkeiten auf und installiert PHP7.0, damit das Apache-Modul installiert werden.

PHP Integration testen

Apache2 liefert hier die Dateien aus dem Verzeichnis ‚/var/www/html‘ aus. Man kann also fix eine Testseite dort anlegen
[code]sudo nano /var/www/html/index.php
[/code]
und diese mit etwas PHP befüllen
[code]
<?php

phpinfo();
[/code]
Unter http://<IP-Adresse>/index.php solltest du nun von einer PHP-Seite begrüßt werden.

2 Antworten auf „Apache und PHP 7 auf Ubuntu 16.04 installieren“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.