4 Tipps für ein gutes Webdesign

4 Tipps für ein gutes Webdesign

Im Bereich Webdesign gibt es so viele verschiedene Möglichkeiten. Wichtig ist es, bei der Erstellung der eigenen Website auf die wichtigsten Elemente zu achten. Das Endergebnis, also die fertige Website, muss letztendlich zum Branding des Unternehmens passen. Aber worauf sollte man nun eigentlich achten? Mit unseren 4 Tipps gelangt man an ein gutes Webdesign.

Tipp 1: Übersichtlichkeit wichtig

Die Internetseite sollte sich durch eine gute Übersichtlichkeit auszeichnen. Wichtigste Informationen müssen direkt auf der Startseite mitgeteilt werden. Immerhin ist es so, dass die meisten Menschen wirklich nur die Inhalte überfliegen. Bilder, Schlüsselwörter und optimale Sätze müssen entsprechend genutzt werden.

Mit der Kernbotschaft auf der Startseite müssen Emotionen beim User geweckt werden. Sind zu viele Elemente auf der Startseite, könnte dies die User abschrecken und vom Wesentlichen ablenken. User wollen sich nur das Notwendigste merken, sodass wirklich nur die wichtigsten Inhalte zu finden sein müssen.

Auch ist es wichtig, ein optimales Webhosting Paket zur Verfügung zu haben, um einen entsprechend großen Platz für die Bilder und Inhalte zu haben. Je nach Hosting-Anbieter kann man zwischen verschiedenen Paketen auswählen.

Tipp 2: Leserlichkeit der Inhalte

Die Leserlichkeit hängt weniger von den Inhalten der Texte ab. Stattdessen ist hierbei die Gestaltung relevant. Auch die Zeilenzwischenräume und die Farben gehören zur Leserlichkeit. Handelt es sich um einen leserlichen Text, können User ihn problemlos überfliegen und Informationen aufnehmen.

Um eine leserliche Website zu kreieren, bietet sich ein optimaler Kontrast von Text und Hintergrundfarbe an. Ebenfalls ist die Schriftgröße relevant. Ab Schriftgröße 16 lässt es sich gut lesen. Bei der Schriftart sollte auf einfache Schriftarten zugegriffen werden, die sich ohne Weiteres gut lesen lassen.

Tipp 3: Leichte Navigation

User haben keine Lust, zu suchen. Deswegen ist eine leichte Navigation besonders wichtig. Eine intuitive Navigation ist somit das A und O. So finden Besucher direkt das, was sie suchen. Auch die Suchmaschinen achten darauf, dass die Webseite einfach zu navigieren ist. Es wirkt sich also auch positiv auf das Ranking aus.

Tipp 4: Optimiert auf Mobilgeräte

Heutzutage nutzen viele Leute das Internet über Mobilgeräte. Deswegen sollte eine Webseite auch mobilfreundlich gestaltet sein. Nur so werden die Inhalte auch auf dem Handy und Tablet optimal angezeigt.

Wichtig sind kurze Ladezeiten, eine übersichtliche Gestaltung und gut anklickbare Buttons. Wer ein optimales CMS nutzt, der kann sich darüber freuen, dass die Website automatisch auf mobile Endgeräte ausgerichtet wird.

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.