Wie passen Weihnachten und Bloggen zusammen?

Weihnachten steht vor der Tür, und die Weihnachtszeit befindet sich in jährlicher Ekstase. Wir sind Blogger – es ist Weihnachten. Wie passt das zusammen? Passt das überhaupt zusammen? Kommentar zu zwei Fronten: Vergangenheit und Zukunft – für den Webmaster Friday.

Ich habe mir zum feierlichen Anlass überlegt, mal in einem anderen Stil für den Webmaster Friday zu schreiben.

Weihnachten und Bloggen: Tradition und Zukunft treffen aufeinander.

Diese Aussage kann man so stehen lassen. Weihnachten hat definitiv Tradition, geht es doch bis in die heidnische Römerzeit zurück. Da dieses Fest heute noch gefeiert wird, kann man wohl von Tradition sprechen, denn seit dem alten Rom sind ja schon ein paar Weltuntergänge, entschuldigt, Tage vergangen.

Das Bloggen dagegen ist kein Brauch, und keine Tradition. Es ist keine sittliche Gepflogenheit, sich um Inhalt auf seiner Internetseite zu kümmern. Noch nicht? 😉 Nunja, Bloggen existiert wohl schon länger, aber in der heutigen Form, sprich in dieser Zugänglichkeit durch die großen Blogsysteme wie Blogger, WordPress etc. ja erst seit ein paar Jahren. Und ältere Semester, die nicht grade Medienaffin oder Technikenthusiasten sind, werden sich diesen Artikel sowieso nicht durchlesen.

Dagegen feiern Jung und Alt Weihnachten: Das Fest führt Menschen zusammen. – Und das zwischen allen Generationen.

Also: Weihnachten alt, Bloggen neu.

haben Weihnachten und Bloggen deswegen nichts miteinander zu tun?

Nunja, irgendwie kann doch alles auf der Welt irgendwie mit Bloggen zu tun haben, oder? Jeder Blogger wählt doch seine Themen selbst. Es gibt doch auch Blogs, die über Weihnachtsgeschenkideen bloggen. Haha, naja: Also haben Weihnachten und Bloggen zumindest insofern schon etwas miteinander zu tun. Blogger schreiben aber genauso über andere Sitten, wie Ostern, Kirche im speziellen und allgemeinen, Nikolaus..

Desweiteren lässt sich beobachten: Blogger machen über Weihnachten eine Pause. Aus diesem Anlass – und, um dieses Aussage zu bestätigen, findet der nächste Webmaster Friday zum Beispiel erst am 10. Januar nächsten Jahres statt.

Oder gibt es Gemeinsamkeiten?

Ja! Es gibt Gemeinsamkeiten: Blogs und Weihnachten verbinden Menschen. Handelt es sich bei Blogs dann eher um virtuelle Vernetzung, so treten Menschen durch das Weihnachtsfest ja tatsächlich in unmittelbaren, physischen Kontakt. Zum anfassen. Das Weihnachtsfest geht bei dieser Verbindung so noch einen Schritt weiter, während ein Blog ja rein geographisch gesehen eine höhere Reichweite hat, denn die einzige Voraussetzung ist Internet. So kann man auch aus Alaska seine Familie in Frankreich auf dem Laufenden halten – wogegen man vielleicht nicht grade das Weihnachtsfest miteinander verbringt.

Wie werdet ihr das Weihnachtsfest verbringen?

Ganz Traditionell: Mit Essen, Geschenken und.. – achja, Familie.

Passt da der Blog irgendwie ins Programm?

Die einzige Aufgabe, die meine Seite jetzt zu Weihnachten hat, ist diesen Artikel über und zu Weihnachten und Bloggen zu schreiben. Meinen Blog lasse auch ich über Weihnachten rasten und ruhen – ich bin weder Weihnachtsblogger, noch beruflicher Blogger, von daher. Und jetzt wisst ihr ja, dass ich nicht blogge.

Fazit:

Es lässt sich nicht leugnen, dass Bloggen eben keine Tradition und folglich einen geringeren gesellschaftlichen Wert hat als Weihnachten – oder jeder andere Brauch. Klar, Weihnachten ist Thema beim Bloggen. Aber der Osterhaser ist das ja genauso. Ob diese beiden Dinge zusammen passen? Ja, klar, aber nicht mehr oder weniger als andere Themen. Vielleicht haben die ja mal mehr gemeinsam, als nur Menschen zu verbinden, wenn das Bloggen auch zum Brauch wird. Wäre doch mal eine Utopische Vorstellung, oder?

 

Ein Gedanke zu “Wie passen Weihnachten und Bloggen zusammen?

Kommentar verfassen